Ergebnis 2: Gröhe kündigt jährliche Zahlung von 10 Millionen in den Fond an!

Gesundheitsminister Gröhe wird heute (28.03.2017) in der SW Presse und gestern in der Bild zitiert, dass er 10 Millionen Euro jährlich aus dem Buget des Gesundheitsministeriums für die Weiterfinanzierung des Soforthilfe Fonds bereitstellen will. Vom Ministerium gibt es dafür bisher noch keine Verlautbarung.

Diese Meldung erfüllt mich zunächst mit Staunen, weil das kaum zu glauben ist, dass es jetzt plötzlich so reibungslos gehen soll.

Wenn es denn keine Ente ist, wäre es ein Grund zum jubeln und Sektkorken knallen lassen.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Doris (Dienstag, 28 März 2017 19:53)

    Und feiern, feiern, feiern!