© VOB e.V. 2018

Gute Wünsche für 2018

Hiermit wünschen wir unseren Mitgliedern und Unterstützern ein gutes und gesundes neues Jahr 2018!

 

Möge die Welt etwas menschlischer werden! Das geschieht jedoch nicht von alleine….lasst es uns gemeinsam versuchen, beginnend in unserem Kreis. Wir müssen wieder zu gemeinsamen Werten gelangen, welche ein glückliches Leben ermöglichen und nicht nur auf Egoismus und Erfolg basieren sondern mehr Altruismus, Solidarität und Mitgefühl beinhalten.

 

Der Verband der Opfer des Blutskandal wird sich in diesem Jahr weiter für eine Verbesserung der Situation der Betroffenen einsetzen. Dabei geht es uns vor allem um....

mehr lesen 0 Kommentare

Satzung der Stiftung jetzt online

Satzung der Stiftung
„Humanitäre Hilfe für durch
Blutprodukte HIV-infizierte Personen“

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Ort des Gedenkens für die Opfer des Blutskandals

 

Von der Idee einer Stele in Berlin bis zum Stand der Dinge -

In unserer Satzung steht:

 

"...Pflege des Gedenkens an bereits verstorbene Opfer..."

 

mehr lesen 0 Kommentare

Pressemitteilung VOB e.V. zur Verabschiedung des Änderungsantrages des HIVHG

Am 02.06.2017 hat der Bundestag eine Änderung des HIV- Hilfegesetzes

beschlossen. Durch dieses Gesetz wird die Stiftung "Humanitäre Hilfe für

durch Blutprodukte HIV- infizierte Personen" geregelt. Durch diese Anpassung

des Gesetzes an die heutigen Bedürfnisse der Betroffenen erhalten wir

endlich lebenslange Entschädigungsrenten. Link

mehr lesen 0 Kommentare

Endlich bekommt ein Teil der Betroffenen lebenslange Renten

Der Bundestag beschließt lebenslange finanzielle Hilfe für Opfer des Blutskandals

 

Ab 1. Januar 2019 werden die finan­ziellen Hilfeleistungen der Stiftung „Humanitäre Hilfe für durch Blutprodukte HIV-infizierter Personen“ allein durch den Bund getragen. Ein entsprechendes Gesetz wurde am 2. Juni 2017 verabschiedet.

HCV Infektionen bleiben unberücksichtigt.

mehr lesen 0 Kommentare

Geschichten die betroffen machen

Eine Platform für persönliche biografische Geschichten aus den Leben von Betroffenen des Blutskandals.

Jeder der das möchte, kann seine eigene Geschichten oder Erfahrungen hier veröffentlichen, anonym oder unter seinem Namen, als Episode, oder als umfassende Lebensgeschichte.

Nur eine Email schicken, falls ihr den Wunsch habt hier einen Abdruck zu hinterlassen.

 



mehr lesen

Rechtsgutachten von Dr. Oliver Tolmein, Hamburg

Unsere weiteren Forderungen:

 

Als Zusammenschluss von Betroffenen des Bluterskandals und der Leistungsempfänger der Stiftung "Humanitäre Hilfe..." sehen wir die im Juni 2017 erfolgten Änderungen im HIV-Hilfegesetz sehr positiv. Wir sind dankbar für diesen Schritt in die richtige Richtung. Er gibt den Betroffenen mehr längerfristige finanzielle Sicherheit. 

 

Mit bitterem Bedauern müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass die beteiligten Pharmafirmen, als Hauptverursacher des Blutskandals, ab 2019 nicht mehr ihrer Verantwortung gerecht werden müssen.

 

Deshalb fordern wir....      mehr lesen

 

Verantwortung verjährt nicht !